×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Kampfkunst Böblingen

  • Die Gruppe

    Im Raum Böbligen und Calw gibt es nur 2 Kampfksportschulen, welche die vietnamesische Kampfkunst Vovinam lehren und wir sind eine davon. Seit 1985 hat sich die Deckenpfronner Vovinam Gruppe oft vergrößert und verkleinert. Aktuell zählt die Gruppe 37 aktive Schüler und 5 Trainer. Master Rainer ist stolz sagen zu können, dass er "Zöglinge" von den frühen Anfangsstunden der Gruppe noch heute in seiner Schule hat. Auch auf internationaler Ebene brauchen wir uns nicht zu verstecken. Schüler und Trainer können mit Europameister und sogar Fize-Weltmeistertitel aufwarten.

    Image is not available

    Die Trainer und Meister Rainer

    Image is not available
    Image is not available
    Image is not available
    Image is not available
    Arrow
    Arrow

     

    Als Ausgleich zu alltäglichen Beschäftigungen, bietet Vovinam vielseitige Bewegungstechniken unter Einsatz des gesamten Körpers, der Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit. Dabei spielen körperliche Voraussetzungen, wie z.B. die Statur und die eigene Kraft, die dann Schritt für Schritt erarbeitet wird, vorerst eine eher untergeordnete Rolle. Neben der Verbesserung der körperlichen Fitness, Kondition und auch Koordination steht die Selbstverteidigung im Vordergrund. Gelernte Arm- und Beintechniken befähigen Vovinam-Schüler zur Verteidigung im Ernstfall. Aber auch das Erkennen von Gefahrensituationen und das präventive Verhalten, um erst gar nicht in selbige zu geraten, werden ebenfalls trainiert. Gleichzeitig versuchen wir, den Geist zu stärken und unseren Schüler Selbstvertrauen zu vermitteln, damit sie für das Leben gewappnet sind.

     

    Allerdings stellt Vovinam keinen Crash-Kurs in Selbstverteidigung dar, sondern vielmehr eine Kampfkunst, die den Schüler langfristig begleitet und prägt. Durch Gürtelprüfungen und ein Stufensystem in der Anwendung der Übungen, werden Techniken stets vertieft und verfeinert.

     

    Und mit der richtigen Einstellung und Motivation, erarbeiten wir uns auch Chancen, an Europa- und Weltmeisterschaften teilzunehmen. Durch Training mit erfahrenen EM- und WM-Teilnehmern und sogar Titelträgern, können wir jeden individuell auf den Weg zu seinem Ziel bringen.

  • Trainerlehrgang und Jahreshauptversammlung 2016

    GruppenbildDie diesjährige Jahreshauptversammlung der Föderation Vovinam – VIET VO DAO Deutschland fand zusammen mit einem Trainerlehrgang in der Landessportschule Hachen, vom 5. bis 6. März 2016 statt. Unsere Trainer Martina Bandel und Christian Wecke nahmen an dem Event für angehende und bereits ausgebildete Trainer teil. Sehr früh machen sich die beiden am Samstag auf den Weg Richtung Sundern-Hachen. Trotz widriger Wetterbedingungen kamen die beiden recht zügig voran und konnten schon um 11.15 die Zimmer beziehen. Ein organisatorischer Fehler zwang die 24, bereits anwesenden, Vovinam-Trainer und Meister zu einem spontanen Überfall auf eine lokale Pizzeria. Sie aßen und verschwanden, ebenso schnell wie sie gekommen waren, denn schon für 14 Uhr war die erste Trainingseinheit angesetzt. Meister Hoi erklärt wofür genau Aufwärmübungen gedacht sind und wie man diese gestallten sollte. Im Anschluss übernahm Meister Carsten und Meister Jürgen und lehrte die Chien Luc Quyen 11 – 21.

     

    Nach gut 3 Stunden Training hieß es dann, schnell duschen und bereit machen fürs Abendessen. Gestärkt und zufrieden bereitet man sich, um 18:30, auf die bevorstehende Jahreshauptversammlung vor. Galt es doch an diesem Abend einige Ämter neu zu besetzten. Zuvor gab es aber den Bericht des Kassierers und die Berichte von Auslandsaktivitäten, sowie die aktuelle Entwicklung der Föderation und den Wachstum der einzelnen Schulen. Nach ca. 3 Stunden war man fertig mit dem offiziellen Teil. Die Freude stand jeden ins Gesicht geschrieben, gab es doch einige Themen welche für ordentlichen Diskussionsbedarf sorgten.

     

    Doch alles war schnell vergessen, als man gemeinsam in die Tenne einzog. In kleinen Gruppen versammelten sich die Schüler und Meister der unterschiedlichen Schulen und ließen den Abend zusammen gemütlich ausklingen. Kurz nach 23 Uhr brachen die Ersten Richtung Bett auf, stand doch am nächsten Morgen wieder ein straffes Trainingsprogramm auf dem Plan.

     

    Nach einem viel zu kurzem Frühstück, ging es weiter im Programm. Es wurde die Chien Luc Quyen vollendet und im Anschluss nach Gurtstufen aufgeteilt. Meister Hoi unterrichtet die Feinheiten mit dem Schwert und Meister Carsten lehrte Ringertechniken 11 – 14. Im Anschluss wurde gemeinsam noch ein Theorieteil von Meister Hoi gelauscht, welche die Thematik über „Was ist eigentlich Vovinam?“ und „Wie erkläre ich es anderen?“ behandelte. Auch wurde über Möglichkeiten gesprochen, wie ein jeder Trainer dazu beitragen kann Vovinam bekannter zu machen.

     

    Nach dem gemeinsamen Mittagessen herrschte recht schnell Aufbruchsstimmung. Auch unserer Trainer hatten eine ca. 4 ½ stündige Fahrt vor sich und wollten nicht allzu spät zuhause sein. So wurde sich kurz und knackig verabschiedet und für die nächsten Lehrgänge und Treffen verabredet. Unsere Trainer durften wieder viel lernen, nicht nur Techniken und Feinheiten, sondern auch über das Vereinsleben und die Vorgehensweisen in anderen Schulen.

     

    Wir freuen uns schon auf den nächsten Lehrgang und das bevorstehende Gio To – Fest im Sommer.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.